BALCOSIS

Baltic ALgae COmmunity AnalySIs System ist ein Bewertungsverfahren für Makrophyten (Makroalgen und höhere Pflanzen).

Es wurde von der Universität Rostock, Arbeitsgruppe Aquatische Ökologie in den Jahren 2004–2006 konzipiert und von der MariLim GmbH von 2006–2008 überarbeitet, ergänzt und in seiner jetzigen Form hinsichtlich Struktur, Bewertungsmatrix und Monitoring vollendet.Im Jahr 2013 erfolgte eine Evaluierung der bisherigen Bewertungsergebnisse, die zu leichten Anpassungen hinsichtlich der Endbewertung führten. In den Jahren 2016–2018 wurde das Monitoring bereits nach diesen überarbeiteten Vorgaben durchgeführt. Im Jahr 2019 wurde eine neue Version der Handlungsanweisung BALCOSIS erstellt, in der ein neues Verfahren zur Erfassung der Tiefengrenzen eingearbeitet wurde. Angaben zu Literatur, fachlichen Neuerungen und Fristen, Taxonomie sowie Stationstabellen und -karten wurden ebenfalls aktualisiert.

Das Verfahren ist ausschließlich für die äußeren Küstengewässer der Ostsee (Gewässertyp B3) gültig und kombiniert die Bewertung von Weichboden- und Hartbodenvegetation. BALCOSIS konzentriert sich dabei auf die drei wesentlichen Vegetationselemente der Ostsee: Seegraswiesen, Fucus-Phytal und Rotalgenphytal. Für die verschiedenen Vegetationselemente wurden insgesamt sieben Bewertungsparameter erarbeitet und für jeden Parameter ein separates, fünfstufiges Bewertungssmodell entwickelt. Dies erlaubt eine Einschätzung, ob bestimmte Vegetationselemente bzw. Parameter unterschiedlich auf anthropogene Beeinflussung reagieren.

Seegraswiesen  |  Fucus-Phytal  |  Rotalgenphytal  |  BALCOSIS-Bewertung

Wie das Bewertungssystem BALCOSIS im Einzelnen angewandt wird, ist auf der Seite Gewässerbewertung beschrieben. Allerdings müssen die dortigen Angaben aktualisiert werden.

WRRL  |  MarBIT  |  PHYBIBCO